BUG-A-SALT 2.0 von Skell

BUG-A-SALT 2.0 von Skell 1

5 ⭐⭐⭐⭐⭐ von Frank Bretting

Der Wahn in Tüten!

Aber von vorne…bestellt habe ich mir das Ding eigentlich weil wir kurz vor den Feiertagen auf einmal in der Küche einen Schwarm lästiger Fluggeräte hatten. Irgendwo habe ich mich dunkel daran erinnert dass es da so ne salzknarre gab, also auf nach amazonien und siehe da: version2.0 ist verfügbar. Also her mit dem Ding. …. ein Erfahrungsbericht.

Nach gewohnt schneller Lieferung (Danke Amazon) kam eine relativ unspektakuläre, aber mehr als brauchbare Box mit dem salzbeschleuniger bei mir an, siehe Bilder. Also fix ausgepackt. Fühlt sich an wie ne normale wasserspritzpistole, im großen und ganzen aber sehr Wertig.
Anleitung dazu auf der Rückseite der Box, zwar nur in englisch, aber gut bebildert, was auch dem nicht englischsprachigen Benutzer in jedem Fall zum gewünschten Erfolg verhilft.
Bedienung: denkbarst einfach. Eine kleine Menge Salz (ich würde ca 1 – 2 gehäufte Esslöffel schätzen) ins vordere Reservoir gefüllt, Deckel gut schließen, durchladen, entsichern , zielen, Fliege entsorgen. Tatsächlich so simpel. Das Ding hat auf unsere Pest (Stubenfliegen in der Größe von ca 6-8 mm) einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Exitus immedialis. Platt. Sofort. 6 Schuss , 5 fliegen innerhalb der ersten Minuten Testschiessens (siehe Bild. Eine ist in den Abfluss gefallen, die hab ich nicht rausgefischt…), der fehlschuss kam beim Versuch ein fliegendes Objekt zu erwischen zustande. Zusätzlich hat das Ding ne ordentliche Streuung, auf nen Meter würde ich jetzt mal Handflächengrösse tippen.
Selbst während ich hier schreibe greife ich ab und an zum Fliegensalzer, die Anzahl ist jetzt schon auf stattliche 8 gestiegen und das Grinsen auf meinem Gesicht wird immer breiter. Womit ich auch gleich zum Verbrauch kommen kann…dadurch dass ich jetzt etwas experimentiert habe ist die Zahl der fehlschüsse etwas gestiegen, ich bin jetzt bei ca 15 Schuss auf 8 Treffer, und die Salzkammer hat jetzt zum ersten Mal erkennbar weniger Inhalt, ich denke also dass die angegebenen 80 Schuss gut machbar sind.
Klar, man sollte sich bewusst sein, irgendwann hat man halt diese 1-2 Esslöffel Salz in der Bude liegen, aber das hat man nach ner Woche Winter mit strassensalz auch…ich denke das ist im Gegenzug für Fliegendreck die bessere Alternative und durchaus vertretbar.
Thema Beschädigung von Oberflächen: ich habe bewusst an einigen verdeckten Stellen mal unsere Küche auf Beschädigung durch die salztreffer getestet, weder Edelstahl noch schrankoberflächen haben auch nur den Hauch von Kratzern o.ä. Lediglich unsere Bilder an der Wand (Großdruckbild auf Leinwand) hatten Anhaftungen vom Salz, aber keine Beschädigungen.

Um zu meiner Überschrift zurückzukommen… Spielzeug? Fragezeichen. Ich habe von meiner Frau den Auftrag bekommen, das Teil nicht explizit vor meiner Tochter zu benutzen, und das aus meines Erachtens gutem Grund. Das Ding ist nicht nur lustig und effizient es senkt meines Erachtens auch spielerisch die Hemmschwelle bei kleinen Kindern, auf jedwelches Krabbeltier loszugehen. Wer auch immer sich dieses zugegebenermaßen geniale Teil holen möchte: bitte seid euch der psychologischen Wirkung eures Handelns auf kleine Kinder bewusst.
Klar steht dabei, erst ab 18 und die entsprechenden Warnungen, auf nichts außer Fliegen und Schädlinge zu schießen, aber ich möchte schon drauf hinweisen, das dieses Ding für Kinder eine WAFFE verkörpert. Sprecht mit den Kindern darüber, sensibilisiert sie, so hab ich es auch gemacht.

Mein Fazit: mit über 50€ sicher nicht der billigste Apparat zum Fliegen Vernichten, aber definitiv der mit dem größten Erfolgs- und Spaßfaktor.
Ganz klare Kaufempfehlung!

5 ⭐⭐⭐⭐⭐ von Luca Schwinger

Ich bin Positiv überrascht, da ich es mehr als ein Spielzeug gehalten hab, und in den meisten Rezessionen nur auf Fliegen geschossen wurde. Ich hab allerdings relativ große Spinnen in meinem Gewölbekeller und wollte sie loswerden. Die Spinnen sind meistens nach dem zweiten oder dritten Schuss tot. Das Gun macht einen hochwertigen Eindruck und wenn man die Feder spannt ist schon etwas Kraft nötig. Um auszuprobieren wie stark das Teil wirklich ist habe ich es mal an mir ausprobiert und mir in den Fuß geschossen. Aus ca. 40cm Abstand ist das Salz deutlich zu spüren. Der Preis ist vielleicht etwas hoch denn 30 oder 40€ hätten es auch getan. Trotzdem ich kann das Teil jedem empfehlen der eine Plage durch Krabbeltiere oder Fliegen hat.

BUG-A-SALT 2.0 von Skell, gelb
BUG-A-SALT 2.0 von Skell, gelb*
von SKELL INC.
  • Ungiftig, schießt gewöhnliches Tafelsalz.
  • Schießt nur eine Prise Salz und ist innerhalb von 90 cm genau.
  • Keine Batterien erforderlich, Pop-Up-Sichtanzeige.
  • Direkt vom Hersteller, Skell Inc.
  • 90 Tage Garantie, begrenzte 1-Jahres-Garantie inklusive.
 Preis nicht verfügbar Hier bestellen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 11. Juli 2020 um 03:40 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Comments are closed.